Die W3+ FAIR Rheintal feierte vergangenes Jahr in der Messe Dornbirn ihre gelungene Premiere. (Fotos: Fleet Events)
W3+ FAIR

W3+ FAIR Rheintal 2020 abgesagt

Unter Hochdruck hat der Veranstalter Fleet Events an den Vorbereitungen für die Hightech-Messe W3+ FAIR Rheintal in Dornbirn gearbeitet. Aufgrund des jüngsten Infektionsgeschehens im österreichischen Vorarlberg muss die Präsenzveranstaltung nun kurzfristig abgesagt werden.

Die Hightech-Messe W3+ FAIR Rheintal, die für 23. + 24. September 2020 im Messequartier Dornbirn als Präsenzveranstaltung geplant war, wird abgesagt. Die Entscheidung fiel am 15. September, nachdem der Landeshauptmann des Landes Vorarlberg die Bezirke Dornbirn, Hohenems und Lustenau aufgrund steigender Infektionszahlen zur „orangen Zone“ erklärt hatte. Insgesamt wären damit nur noch 250 Personen auf einer Messe zugelassen. Mit diesen Einschränkungen kann eine Fachmesse mit Kongress nicht umgesetzt werden.

„Es tut uns außerordentlich leid, dass der Mut und Enthusiasmus unserer ausstellenden Unternehmen, der unterstützenden Verbände und Institutionen, unserer Referentinnen und Referenten sowie das große Engagement unseres Teams dieses Mal nicht zum Ziel geführt haben. Bis zuletzt waren wir guter Dinge, mit unserem ausgeklügelten Hygienekonzept und in enger Abstimmung mit den örtlichen Gesundheitsbehörden eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können“ sagt Christoph Rénevier, Geschäftsführer von Fleet Events.

Neue Chance für die cross-industry Community im November

Neben den Messevorbereitungen, die sich nun auf Wetzlar im Februar 2021 konzentrieren, hat Fleet Events in den letzten Monaten intensiv an neuen digitalen Konzepten gearbeitet. Entstanden ist daraus die einzigartige digitale Live-Event-Plattform xircus. Das besondere an xircus: Die Plattform ermöglicht eine Live-Veranstaltung mit parallelen Events. Dazu gibt es eine Vielzahl an Kontaktmöglichkeiten, Interaktion und Entertainment.

Für die Aussteller der W3+ FAIR Rheintal 2020 und andere interessierte Unternehmen wird es mit der neuen W3+@xircus im November damit eine interessante digitale Alternative zur ausgefallenen Präsenzveranstaltung geben. Der große Vorteil der digitalen Event-Welt ist die uneingeschränkte Besucherreichweite in der cross-industry Zielgruppe – das, was die W3+ FAIR vor allem ausmacht.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit xircus eine spannende Präsentationsplattform und Ergänzung zu den stationären Messen entwickelt zu haben. Das Format ist ein großer Schritt in ein digitales Event-Erlebnis – und das richtige Angebot für alle Unternehmen, die auch in Corona-Zeiten intensiven Austausch mit bestehenden und neuen Partnern suchen“, so Christoph Rénevier.

Damit geht die W3+ FAIR nun im November als echte digitale Alternative an den Start. Über weitere Entwicklungen werden wir Sie regelmäßig informieren.

www.w3-messe.de