Seite drucken


Wolf-Otto Reuter

Leica Microsystems

Leica Urgestein Dr. Wolf-Otto Reuter verlässt nach mehr als 30 Jahren das Unternehmen.

Der Großvater und Vater hatten schon ihre berufliche Heimat beim traditionsreichen Optikunternehmen in Wetzlar. Nach mehr als 30 Jahren verlässt nun auch der Enkel und Sohn, Dr. Wolf-Otto Reuter, Leica Microsystems in den Ruhestand.

Impulsgeber bei Leica Microsystems

16 Jahre lang war der waschechte Wetzlarer in der Führung des Gesamtunternehmens; seit 2003 trieb er als Vorstandsvorsitzender entscheidende Zukunftsprojekte von Leica Microsystems voran. Die Belohnung: zwei Mal der Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft und einmal der Zukunftspreis des Deutschen Bundespräsidenten für bahnbrechende Innovationen unter seiner Führung. Er baute das gesamte Unternehmen um und richtete das Geschäftssystem auf den sich wandelnden Markt aus.

Entwicklungen des High-Tech Optikunternehmens

In Reuters Führungszeit fiel auch der Verkauf des Unternehmens an den US-amerikanischen strategischen Investor Danaher vor fünf Jahren. Ein einschneidendes Ereignis, das den Weg für mehrere Akquisitionen internationaler Firmen freimachte, die das Produktangebot des High-Tech Optikunternehmens vervollständigen. 2008 wechselte Reuter in den Aufsichtsrat, und der langjährige englische Kollege Dr. David Martyr wurde sein Nachfolger.

Vielseitiger Manager

Mit seiner Promotion im Fach Biophysik in Gießen hatte Reuter die Grundlage für seine Karriere gelegt. Schon als Werkstudent hatte er in das Unternehmen geschnuppert. Später war der vielseitige Manager in den Abteilungen Forschung & Entwicklung, Produktmanagement, Marketing und Vertrieb, Strategische Planung sowie Innovation & Technologie richtungweisend.

Auch künftig beratend aktiv

Ganz wird Leica Microsystems auch in Zukunft nicht auf Reuters Kompetenz verzichten müssen. Er steht der Geschäftsführung auch weiterhin beratend zur Seite, bleibt Mitglied des Aufsichtsrates. Darüber hinaus vertritt er das Unternehmen in öffentlichen Institutionen wie Spectaris (Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien) oder als Beisitzer im Vorstand des Wetzlar Network.

Kerstin Pingel

 

Weitere Informationen:

www.leica-microsystems.com



URL: