Seite drucken


Dr. Stefan Traeger

Leica Microsystems

3 Fragen an Dr. Stefan Traeger, Geschäftsführer Leica Microsystems CMS GmbH.

W3+: Sie sind seit drei Jahren im Vorstand von SPECTARIS aktiv. Was zeichnet die Arbeit des Industrieverbandes aus?

Stefan Traeger: SPECTARIS verschafft uns als optischer Industrie mehr Gehör in der Öffentlichkeit. In vielerlei Hinsicht sind wir ja eine „enabling technology“ – Optik ist zwar in vielen Lebensbereichen vertreten, agiert aber oft im Hintergrund. Insofern ist eine Interessensvertretung für uns besonders wichtig.

W3+: Wie profitiert ein Betrieb von SPECTARIS?

Stefan Traeger: Das Thema Fachkräftemangel und die Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs wird immer wichtiger. Hier hilft die Öffentlichkeitsarbeit von SPECTARIS der gesamten Branche. Speziell für mittelständische Unternehmen sind die Förderangebote zum Thema Forschung interessant – ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor.

W3+: Bietet SPECTARIS auch eine Plattform für den Ideenaustausch?

Stefan Traeger: Im Verband stehen sich durchaus auch Wettbewerber im Markt gegenüber, und doch gibt es technologische und rechtliche Themen, die uns alle angehen und bei denen wir auch voneinander lernen können.

 

Weitere Informationen:

www.leica-microsystems.com

www.spectaris.de

 



URL: