Seite drucken


Expertentage

Wetzlar Network / Viseum Wetzlar

Die beiden Leica-Experten Ottmar Michaely und Lars Netopil boten an zwei Tagen im Viseum Wetzlar Einblicke in die Kamera-Montage der 1930er bis 1950er Jahre.

Ottmar Michaely, Feinwerkmechanikermeister aus Ehringshausen, gilt als der „Leica-Doktor“ für klassische Kameras. Lars Netopil aus Wetzlar gehört zu den profundesten Kennern des Leica Systems.

An zwei Tagen im Viseum hatten nun Besucher die einmalige Gelegenheit, die beiden Experten bei der Arbeit zu erleben. Die resonanz war überwältigend. Netopil und Michaely gaben Einblicke in die Leica-Montage der 1930er bis 1950er Jahre und zeigten vor Ort, wie klassische Kameras restauriert werden. „Das Gute ist ja, dass an einer mechanischen Leica-Kamera nichts kaputt geht, solange man keine Gewalt anwendet oder etwa Salzwasser hineinläuft“, erklärte Lars Netopil. „Man kann prinzipiell jede klassische Leica technisch wiederherstellen.“

Wie das geht, zeigte Ottmar Michaely an seiner „Werkbank“. Vor einer großformatigen Schwarzweiß-Fotografie aus der ehemaligen "Leitz Werkstatt" zerlegte er mit kundiger Meisterhand verschiedene Leica Kameramodelle, um sie danach zu reinigen, neu zu schmieren und nach der Montage wieder zu justieren. Bei den dabei verwendeten Apparaten, Vorrichtungen, Prüf- und Einstellwerkzeugen handelte es sich überwiegend um Originalteile aus dem ehemaligen Werksbestand von Leitz.

Im Rahmen der Expertentage hatten die Besucher zudem die Möglichkeit, die neuesten Produkte aus den Häusern Leica und MINOX kennenzulernen.

 

LEICA KAMERAS - Einblicke in die Kamera-Montage der 1930er bis 1950er Jahre

23. & 24. September 2011, 10-13 Uhr & 14-17 Uhr
Viseum Wetzlar
Lottestraße 8-10
35578 Wetzlar

 

Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro; Kinder und Jugendliche 2,50 Euro (inkl. Besuch der Ausstellung im Viseum)

 

Weitere Informationen:

www.lars-netopil.com

 

 



URL: