Seite drucken


Michael Ebert

Iperdi

3 Fragen an Michael Ebert, Geschäftsführender Gesellschafter der Iperdi GmbH Wetzlar.

W3+: Wie würden Sie die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Region einschätzen?

Michael Ebert: Momentan spüren wir einen Boom in den optischen, elektronischen und mechanischen Industrien. Das wirkt sich in einer erhöhten Nachfrage an Zeitarbeitskräften aus, aber auch in der Vermittlung vieler unserer Mitarbeiter in ein festes Angestelltenverhältnis in den Betrieben.

W3+: Die Entwicklung ist also durchaus erfreulich.

Michael Ebert: Für uns ist natürlich jede Übernahme ein Erfolgserlebnis! Ebenso wichtig ist für uns jedoch, dass unsere Arbeit konstant und nachhaltig fruchtet – bei unseren Mitarbeitern, aber auch in der Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

W3+: Was heißt das genau?

Michael Ebert: Der allgemein beklagte Fachkräftemangel ist in den hochspezialisierten Unternehmen hier in der Region deutlich spürbar. Deshalb entwickeln wir spezifische Zusammenarbeitsmodelle und Möglichkeiten zur gemeinsamen Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Davon profitieren letztlich die Mitarbeiter und die Betriebe.

Weitere Informationen:

www.iperdi.de



URL: