Prof. Dr. Jürgen Janek mit den Veranstaltern der Industriegespräche Mittelhessen. (Bild: Thomas X. Stoll)
Prof. Dr. Jürgen Janek mit den Veranstaltern der Industriegespräche Mittelhessen. (Bild: Thomas X. Stoll)

Wetzlar Network & DPG

Neueste Batteriesysteme in der Materialforschung

Volles Haus beim Start der Industriegespräche Mittelhessen ins Sommersemester 2014. Mehr als 160 interessierte Zuhörer kamen am 12. Mai zum Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Janek über „Neue Materialentwicklungen für die nächsten Batteriegenerationen“.

Für Prof. Dr. Jürgen Janek war es ein Heimspiel. Er lehrt an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Bereich der Physikalischen Chemie und ist darüber hinaus wissenschaftlicher Leiter eines von der BASF SE und dem KIT finanzierten Laboratoriums für Batteriematerialien. Dass also der Hörsaal voll werden würde, konnte man hoffen, aber nicht erwarten. Tatsächlich wurden die Erwartungen sogar übertroffen: Rund 160 interessierte Besucher kamen zur Auftaktveranstaltung der Industriegespräche Mittelhessen im Sommersemester. Ein neuer Besucherrekord!

Die überwältigende Resonanz galt dem Referenten und seinem Thema gleichermaßen. Batterien als elektrochemische Speicher genießen im Zuge der Entwicklung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen großes Interesse. Hinzu kommt der stets wachsende Bedarf nach stationärer und dezentraler Energiespeicherung. Offensichtlich decken die aktuell verfügbaren Generationen von Batterien diesen Bedarf noch nicht ab.

Das wissenschaftliche Interesse von Prof. Dr. Jürgen Janek ist hierbei auf das Verständnis der Eigenschaften und der Stabilität von elektrochemischen Systemen ausgerichtet. Im Rahmen seines Vortrags stellte folgende Fragen in den Mittepunkt – und lieferte auch die entsprechenden Antworten:

Stehen einer weitergehenden Nutzung aktueller Batteriegenerationen Hürden im Weg?
Welche Entwicklungsperspektiven für deutlich verbesserte Batteriesysteme gibt es derzeit?
Und welche Aufgaben entstehen bei der Entwicklung neuer oder verbesserter Batteriesysteme in der Materialforschung?


Die Veranstaltung fand am 12. Mai um 18:15 Uhr im Hörsaal III der Physikalischen Institute der Justus-Liebig-Universität, Gießen statt. Wie immer bestand im Anschluss an den Vortrag, bei einer Nachsitzung mit einem kleinen Buffet, die Möglichkeit zur vertiefenden Diskussion oder zum zwanglosen Erfahrungsaustausch untereinander.

Veranstaltung:

Prof. Dr. Jürgen Janek
„Neue Materialentwicklungen für die nächsten Batteriegenerationen“
12.05. 2014, 18.15 Uhr
Hörsaal III der Physikalischen Institute
Justus-Liebig-Universität
Heinrich-Buff-Ring 14
35392 Gießen