IHK Lahn-Dill

InnovationsForum zu neuem EU-Patentsystem

Im Rahmen des IHK InnovationsForums informierte die IHK Lahn-Dill am 22. Oktober über Perspektiven und Risiken des "Neuen EU-Patentsystems".

Mit der Verabschiedung des „EU-Patentpakets“ hat das EU-Parlament am 11. Dezember 2012 Geschichte geschrieben. Es hat damit eine zentrale Reform des Patenrechts bewirkt, das nun noch in den teilnehmenden Ländern ratifiziert werden muss. Das erfolgreiche Ende des seit mehr als 50 Jahren dauernden Ringens um das EU-Patent soll nun einen Innovationsschub bewirken: Erfinder und Unternehmer sollen dank geringerer Kosten, vereinfachtem Verfahren, effektiverem Patentschutz und besserer Rechtsdurchsetzung schneller zu marktfähigen Produkten kommen. Es werden also hohe Erwartungen an das neue System gestellt.

Im Rahmen des IHK InnovationsForums nutzten Unternehmensvertreter nun die Möglichkeit, sich über Perspektiven und Risiken des "Neuen EU-Patentsystems" zu informieren. Die Veranstaltung fand am 22. Oktober 2013, ab 15.30 Uhr in der Geschäftsstelle Dillenburg der IHK Lahn-Dill statt. Geladen waren  Geschäftsführer, Entwickler und Patentverantwortliche. Was sich durch das neue konkret EU-Patent ändert, wie man das Patentrecht umsetzen kann und welche Herausforderungen für die Zukunft entstehen – darüber referierten Kay N. Kasper und Dr. Tobias J. Hessel von der Kanzlei Reimann Osterrieth Köhler Haft, Anwaltssozietät für gewerblichen Rechtsschutz, Düsseldorf.

 

Veranstaltung:

IHK InnovationsForum
Perspektiven und Risiken des „Neuen EU-Patentsystems“
Dienstag, den 22. Oktober 2013, ab 15:30 Uhr
IHK Lahn-Dill – Geschäftsstelle Dillenburg
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg
www.ihk-lahndill.de