Markterfolg Russland

Ludmila Zimmer

3 Fragen an Ludmila Zimmer, Geschäftsführerin der Agentur Markterfolg Russland.

Ludmila Zimmer (Bild: Maik Scharfscheer)
Ludmila Zimmer (Bild: Maik Scharfscheer)

 

W3+: Sie wurden in Moskau geboren. Seit 1992 leben Sie in Wetzlar. Wie groß sind die kulturellen Unterschiede?

LZ: In Russland sind Gastfreundschaft, hohe Flexibilität und ein starkes Netzwerk wichtige Faktoren. Die Deutschen können langfristig planen, gleichbleibende Qualität einhalten und sind sehr regeltreu. Das Beste aus beiden „Welten“ zu verbinden, ist eine großartige Chance für beide Seiten.

W3+: Sie beraten und schulen Unternehmen im Bereich International Management. Worauf kommt es besonders an?

LZ: Bei interkulturellen Begegnungen spielen drei Faktoren eine Rolle: die Person, die Situation und die Kultur. Um international erfolgreich zu agieren, sollte man sich der eigenen Werte bewusst sein und über die kulturellen Besonderheiten im Zielland Bescheid wissen.

W3+: Was raten Sie deutschen Unternehmen, die nach Russland gehen?

LZ: Eine gute Investition wäre ein Seminar, wo die interkulturellen Aspekte praxisnah erläutert werden. Außerdem bilden deutsche Unternehmen die größte westeuropaische Business Community in Russland – eine tolle Basis, um sich über Mentalitäten zu informieren.

 

 

Weitere Informationen:

www.markterfolg-russland.de