Joachim Achenbach. (Foto: Ralf A. Niggemann)
Joachim Achenbach. (Foto: Ralf A. Niggemann)

Nachruf

Joachim Achenbach

Völlig unerwartet ist Ende August Joachim Achenbach verstorben. Er war nicht nur dem Wetzlar Network eng verbunden, sondern vor allem auch als Vorstandsmitglied des Viseum Wetzlar e.V. unglaublich aktiv.

Es ist nicht der passende Rahmen, um den Menschen Joachim Achenbach und dessen Engagement angemessen zu würdigen. Aber wir wollen zumindest in einem kurzen Nachruf unserer Trauer Ausdruck verleihen.

Joachim Achenbach wurde am 26. August 2019 plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen – ein äußerst aktives Leben, das ihn beruflich und auch ehrenamtlich ausfüllte. So war er bei der Sensitec GmbH mehr als 20 Jahre lang in leitender Position als Geschäftsführer und Vertriebsleiter tätig. In dieser Funktion hat er sich auch stellvertretend für die Firma als Mitglied des Wetzlar Network eingebracht.

Seit 2011 war Joachim Achenbach nicht nur Schatzmeister des Viseum Wetzlar, sondern ein wesentlicher Macher und Motor. Mit viel Einsatz und Überzeugungskraft war er in den letzten Monaten für das Projekt Viseum+ unterwegs und hat viele Menschen mit seiner Begeisterung erreicht und mitgenommen. Es ist uns ein großes Anliegen, den Weg den er für uns geebnet hat, in seinem Sinne weiter zu gehen.

Seine Loyalität, sein positiv offener Geist, sowie seine bodenständige Tatkraft bleiben uns als Vorbild und werden uns sehr fehlen. Mit großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von einem wertvollen Weggefährten.

Er bleibt in unserer Mitte. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

Im Namen des Viseum Wetzlar und des Wetzlar Network.