ITK Dr. Kassen GmbH

Dr. Folkert Kassen

3 Fragen an Dr. Folkert Kassen, Geschäftsführer der ITK Dr. Kassen GmbH in Lahnau.

Dr. Folkert Kassen (Bild: Maik Scharfscheer)
Dr. Folkert Kassen (Bild: Maik Scharfscheer)

W3+: Sie begannen vor 30 Jahren als Ingenieurbüro. Welche Geschäftsbereiche deckt ITK heute ab?

FK: Wir haben uns auf dynamische und genaue Mikropositionierung spezialisiert.

W3+: Was muss man sich unter Produkten zur Mikroskop-Automatisierung vorstellen?

FK: Die Bilderfassung beim Mikroskopieren erfolgt automatisch und stellt höchste Anforderungen an das programmierte Positionieren sowie an die automatische Fokussierung der Probe. Das Bewegen der Objektive, das Verfahren verschiedener Filter und das Regeln der Lichtintensität sind nur einige Funktionen, die heute in der Forschung benötigt werden.

W3+: Was ist an Ihren Mikroskoptischen neuartig?

FK: Unser Mikroskoptisch kann präzise mit der Hand, aber auch auf Knopfdruck computergesteuert positioniert werden. Der Anwender weiß bereits nach kurzer Zeit diesen Komfort zu schätzen. Der patentierte flache Tisch bietet höchste Genauigkeit, und das bei Geschwindigkeiten und Beschleunigungen, die man bei bisherigen Tischen nicht kennt. Dafür sorgen ein patentierter Linearmotor und das absolute Messsystem.

 

Weitere Informationen:

www.itknet.de