V.l.n.r.: Holger Fritze, Geschäftsführer von Hexagon Metrology, Norbert Hanke, CEO und Präsident Hexagon Metrology, und Chris Charnley, Quality Manager Red Bull Technology Ltd. (Bild: Hexagon Metrology)
V.l.n.r.: Holger Fritze, Geschäftsführer von Hexagon Metrology, Norbert Hanke, CEO und Präsident Hexagon Metrology, und Chris Charnley, Quality Manager Red Bull Technology Ltd. (Bild: Hexagon Metrology)

Hexagon Metrology

Innovationspartnerschaft

Hexagon Metrology verlängert Rahmenvertrag mit den Formel-1-Weltmeistern von Infinity Red Bull Racing bis Ende 2015.

Beide gehen an die Grenze des Machbaren. Beide spielen im weltweiten Wettbewerb mit, und zwar ganz vorn. Als Partner von Infinity Red Bull Racing sorgen die hochpräzisen Messinstrumente von Hexagon Metrology dafür, die Formel-1-Boliden von Sebastian Vettel und Mark Webber die eine oder andere hundertstel Sekunde schneller zu machen. Die erfolgreiche Innovationspartnerschaft der beiden Unternehmen wurde nun bis Ende 2015 verlängert.

Im Rahmen der engen Zusammenarbeit zwischen dem Messtechnik-Anbieter und dem Rennstall werden einerseits Produkte von Hexagon Metrology eingesetzt. Andererseits beteiligen sich die Ingenieure von Red Bull Technology auch an der Forschungs- und Entwicklungsarbeit und den Tests von Hexagon Metrology. Da beide Unternehmen führende Rollen in der Fahrzeugtechnik spielen, profitieren beide Partner von dieser Zusammenarbeit.

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister der Konstrukteure und Fahrer fordert ein enormes Maß an Servicequalität. Chris Charnley, Qualitätsmanager von Infiniti Red Bull Racing, erklärt: „Wir nehmen immer stärkere Veränderungen vor innerhalb extrem knapper Vorlaufzeiten und fordern gleichzeitig eine exzellente Qualität und Präzision unserer Komponenten. Hexagon Metrology bietet uns die allerneueste Technologie und den notwendigen Support. Damit ist gewährleistet, dass wir unsere Inspektionsaufgaben so rasch wie möglich durchführen können mit einem sicheren Gefühl hinsichtlich der Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Ergebnisse.“

Al Peasland, bei Infiniti Red Bull Racing zuständig für Technologiepartnerschaften, fügt hinzu: „Hexagon Metrology ist für uns ein hochgeschätzter Partner. Aufgrund des integrierten Charakters der Messsysteme und Dienstleistungen fühlen sich die Mitarbeiter von Hexagon Metrology wirklich wie ein Teil unseres Teams. Sie teilen unsere Leidenschaft und bieten uns weit überdurchschnittliche Unterstützung – ein wichtiger Faktor, der uns hilft, im Wettbewerb die Nase vorne zu behalten.“

 

Weitere Informationen:

www.hexagonmetrology.com