OptoTech Optikmaschinen

30 Jahre

OptoTech Optikmaschinen feierte 30-jähriges Firmenjubiläum. Für Gründer und Geschäftsführer Roland Mandler hat die Zukunft seines Unternehmens gerade erst begonnen.

Das eigentliche Oktoberfest fand vergangenes Jahr nicht in Bayern statt, sondern in Mittelhessen. Genauer gesagt: in Wettenberg. Dort feierte die OptoTech Optikmaschinen GmbH ihr 30-jähriges Firmenjubiläum – in einem Festzelt mit Weißwurst, Haxen, Knödeln und original bayrischem Weißbier. Mehr als 180 Mitarbeiter und Familienangehörige kamen zum Fest, nicht wenige in standesgemäßer Tracht. Der bekannte Akkordeon-Künstler Vassily Dück sorgte mit stimmungsvoller Oktoberfestmusik für die passende Unterhaltung.

Dass am selben Tag das 25-jährige Jubiläum der deutschen Einheit gefeiert wurde, nahm Geschäftsführer Roland Mandler zum Anlass, um in diesem Zuge auch die Mitarbeiter des Unternehmensstandortes Jena herzlich zu begrüßen. Bei der Firma OptoTech, so Mandler, sei „zusammengewachsen was zusammen gehört“. Er erinnerte sich daran, wie er am 1. Oktober 1985 seine eigene Firma in der heimischen Garage gründete. Dass OptoTech in den vergangenen 30 Jahren zu einem globalen Unternehmen wachsen konnte, verdanke sich dem Einsatz und Engagement aller Mitarbeiter.

Heute bietet OptoTech weltweit die größte Bandbreite von Maschinen und Verfahren für die Bearbeitung von Präzisionsoptik und Brillenoptik. Die Erfolgsgeschichte aber sei längst nicht abgeschlossen, so Mandler: Selbst nach 30 Jahren sehe er die Firma OptoTech immer noch als „Start-up Unternehmen“ mit unglaublichem Potenzial. Die Zukunft von OptoTech habe gerade erst begonnen.

 

Weitere Informationen:

www.optotech.de